Warum Beeren essen gesund ist - Polyphenole

Autorin: Daniela Keller - Tools-of_Life.at, 24.03.2014

 

Der Darm macht krank oder gesund

Ob wir gesund oder krank sind, entscheidet sich zu einem großen Teil im Darm. Dort sind es die Bakterienkulturen, die diesen Vorgang zentral beeinflussen.  Es gibt "schlechte" und "gute" Darmbakterien. Welche der beiden Gruppen überwiegt, entscheidet sich durch das, was wir als Nahrung zu uns nehmen. 

 

Zucker, z. B., auch brauner Zucker, Honig und Fruchtzucker nähren die schlechten Darmbakterien, sie gedeihen dadurch stark und erhöhen somit das Krankheitsrisiko durch nachfolgende Entzündungen.

 

Gute Bakterien wiederum unterstützen ein optimales Wirken des Stoffwechsels. Es ist für die Gesundheit sehr förderlich diese guten Bakterien mit den richtigen Substanzen zu "füttern".

 

Polyphenol-reiche Nahrungsmittel sind ideal, um die Darmflora zu unterstützen.

 

Was sind Polyphenole?

Es sind natürliche Substanzen in Pflanzen. Diese werden kaum verdaut und landen hauptsächlich im Darm,  wo sieden Stoffwechsel unterstützen. Wissenschafter entdecken nun, dass Polyphenole die positive Darmflora beeinflussen.

 

Die Darmflora ist eine Hauptgrundlage für Gesundheit

 

Der Darm beinhaltet 100 Milliarden Bakterien und spielt eine vitale Rolle in der Gesunderhaltung. Antibiotika, Stress und falsche Ernährung führen zu einem Prozess der sich Dysbiosis nennt, einem Ungleichgewicht in der Bakterienzusammensetzung aller Schleimhäute.

 

Polyphenole erhöhen die guten und senken die schlechten Darmbakterien

Erfreulicherweise gibt es verschiedene Wege die Darmflora positiv zu beeinflussen.  Neben Probiotika, ein gutes Produkt gibt es hier,  ist Polyphenole zu essen, einer davon.

 

Polyphenolreiche Nahrung

Schwarzer Holunder 

Schwarze Apfelbeere 

Schwarze Johannisbeere 

Heidelbeere 

Artischocken

Brombeere 

Himbeere 

Bitter-Schokolade (99%)

Schwarzer Tee 

grüner Tee 

Apfel 

Schwarze Olive 

Pecannuss 

Rote Johannisbeere 

Grüne Oliven 

Rote Zwiebel 

Schalotte 

Red Chicorée 

Brokkoli 

Gelbe Zwiebel 

Spargel 

 

Kinesiologische Nahrungs-Testung

Wenn Sie zu jenen gehören, die Darmsymptome haben, an Nahrungsmittel-Allergien leiden oder vermuten, dass Sie eine Allergie haben, eine Autoimmunkrankheit oder immer wiederkehrende Entzündungen und Infekte, sollten Sie eine kinesiologische Nahrungsmittel-Testung machen. In dieser individuellen Testung wird herausgefunden, welche Nahhrungsmittel in der aktuellen Phase ihrer Heilung und Stoffwechsel-Regulation am Heilsamsten sind, und welche Substanzen zu Entzündungen und Allergien führen.

 

So kann Nahrung als Medizin wirken und Sie mindestens 3 mal täglich unterstützen!

 

 


Daniela Keller [Tools-of-Life.at] ist mit Fokus auf Stressreduktion, Integrative Körperarbeit, Energetische Psychologie (EDxTM), Kinesiologie , Ernährung u. Entgiftung seit 1990 in eigener Praxis in Wien tätig.  In der Einzelarbeit, Spezialisierung auf diffuse und komplexe Krankheitsbilder, wie Allergien, Autoimmun-Krankheiten, chronische Erschöpfung und trauma-sensitive Begleitung. Zu Ernährungsthemen finden Vorträge und eine Ernährungs-Sprechstunden statt.

 

Fragen: Kontaktformular und Tel +43 699 1144 7937

 

Tools of Life Health Newsletter: Hier eintragen. Sie können sich auch über Facebook und Twitter vernetzen, um Tipps und News zu interessanten Gesundheitsthemen zu erhalten.