• Stablität und Flexibilität: Verständnis, Achtsamkeit, Respekt und Vorurteilslosigkeit
  • Das Erlernen von essentiellen "Wundpflege"-Fähigkeiten (Skills), um gesunde Lebens-Entscheidungen treffen zu können
  • Der Austausch und die Stütze von anderen Betroffenen, um aus dem "Tunnel-Blick" rauszukommen


Diese Themen und die Entstehung von Traumatisierungen erkunden wir gemeinsam und ohne Druck am 18. November 2012, unterstützt von vielen körperzentrierten Übungen.

Und wer sich Gedanken macht, wie´s danach weitergeht:
1.  0ffene Übungsabende, als Anlaufstelle, Unterstützung und Vernetzug
2.   Individuelle Einzelarbeit nach Terminvereinbarung

Kursleitung: Daniela Keller - TOOLS of LIFE
arbeitet seit 22 Jahren in eigener Praxis und mit Gruppen.
Ihre Fachgebiete sind Bioenergetische Körperarbeit, Traumasensitive-Prozessarbeit,  komplexe und diffuse Krankheitsbilder, Ernährungs- und Entgiftungsbegleitung


Preis: ? 165
Anmeldung: +43 699 1144 7937, office@danielakeller.at, begrenzte TN Zahl!



Zum Nachdenken

Trauma-sensitive Prozess-Arbeit braucht

Trauma-Arbeit

"Leiden ist das schnelleste Pferd, das uns zur Vollendung trägt."  

Meister Eckhart

 

Mit der angebotenen Selbsterfahrungsarbeit bieten wir einen Weg an, der es ermöglicht durch bewussten Erkenntnisgewinn zu akzeptieren, dass Leiden zu lernen führt. Wenn die Seele (Anima) das akzeptieren und integrieren kann, dann offenbart sich psychischer Schmerz als die Geburtswehen eines authentischeren, inneren Wesens.

 

 

Psychische Wunden, Traumatisierungen und andere Ängste

Ein Trauma ( Altgriechisch: τραῦμα = "Wunde") ist eine Verwundung, die Körper, Gefühle und Geist betrifft. Traumatisierungen sind weit verbreitet und können in jedem Alter entstehen, meist bereits schon im Kleinkindalter.

 

Traumatisierungen sind nicht geheilte psychische Wunden, die uns an die Vergangenheit binden und keine neue Zukunft ermöglichen.

 

Wie entsteht ein Trauma?

Wenn ein Mensch mit einer Situation nicht fertig wird, diese ihn/sie in extremen emotionalen Stress bringt, z.B ein Schock, der nicht verdaut werden konnte, dann entstehen durch nichtverabeiteten Stress im Gehirn Bereiche, die ein bestimmtes Verhaltensmuster fixieren...etwas erstarren, taub werden lassen. Diese Hirnmuster werden zu abgetrennten, autonomen Inseln. Sie führen zu einem Verhalten, dass nicht mehr zur Gegenwart passt. Dieser Ablauf ist in der Hirnforschung wissenschaftlich ausführlich dokumentiert und bestätigt.

 

Das Wort "Isolation" kommt vom Lateinischen "Insula", italienisch "Isola". In der Psyche repräsentiert eine Insel einen abgetrennten Bereich mit einem Eigenleben. Meist haben traumatisierte Menschen hat nur ein bedingtes Wissen von dieser Insel, können aber damit nicht bewusst in Verbindung treten.

 

-> Oftmals werden körperliche oder psychische Krankheiten als nicht-gelebte Fähigkeiten diagnostiziert. Wenn jemand eine höhere Fähigkeit hat und diese nicht lebt, kann der isolierte Stau dieser kreativen, psychischen Energie diesen Menschen in tiefes Leid führen und schlussendlich vergiften.

 

Die meisten psychischen und körperlichen Probleme liegen darin begründet, dass schmerzhafte Erfahrungen aus der Vergangenheit nicht aufgelöst werden konnten, weil es damals eine Überforderung war.

 

Wir wiederholen, meist unbewusst Verhalten und Muster aus der Vergangenheit - auch wenn wir sehen, dass uns diese nicht gut tun, was zu psychischen und körperlichen Symptomen führen kann.

 

Die meisten Menschen, die sich persönlich weiterentwickeln wollen, leiden unter  ihren Mustern und Blockaden.

 

-> Es ist  durchaus möglich diese Muster körperlich, emotional und geistig aufzulösen.

 

In den TOOLS of LIFE Selbstheilungs-Workshops können erfolgreich diese Themen gelöst und selbst geheilt werden:

 

Bioenergetische Körperarbeit

Die bioenergetische Körperarbeit ist eine energetische Tiefenmassage und kann wirksam körperliche und emotionale Erstarrungen auflösen. Der Klient lernt dabei:

  • sich körperlich und emotional zu entspannen
  • Stress durch Tiefenatmung abzubauen
  • im Körper gefühllose, taube Bereiche wieder zu beleben
  • emotionale und körperliche Verspannungen und Fixierungen zu lösen
  • lernen die Sprache des Körpers zu verstehen und zu spüren
  • sich an vergessene, abgetrennte Fähigkeiten zu erinnern
  • chronisches Leiden in erlösenden Schmerzfluss und Vitalstrom zu verwandeln
  • uvm.

Dadurch wird die Integration der abgetrennten Erfahrungen, Schmerzen und Schocks wieder möglich. Die Selbstheilungs-Arbeit beginnt. Bioenergetische Körperarbeit ist ein wirksamer Weg Ängste, Neurosen, Komplexe, Depressionen, Traumatisierung und körperliche Symptome aufzulösen.

 

Aktive Imagination

Aktive Imagination ist ebenfalls ein wirksames Verfahren mit Traumatisierungen zu arbeiten. Da eine Trauma immer eine innere Spaltung bedeutet, geht es auch darum, diese abgespaltenen Anteile der Psyche in eine Kommunikation zu bringen.

 

Der Klient wird vom TOOLS of LIFE Trainer unterrichtet und begleitet, wie diese abgespaltenen und erstarrten "Ich"-Anteile miteinander in ein Gespräch kommen. Der Klient lernt aktiven Einfluss bei der Auflösung eines Traumas zu erlangen, was für einen erfolgreichen Heilungsprozess essentiell ist.

 

 

Individuations-Arbeit nach C.G.Jung

 Die Psyche wird in der Mythologie als der lebensspendende, transzendente Aspekt der Seele bezeichntet.

 

Die psychische Transformationsarbeit, die Daniela Keller in  Selbsterfahrungs-Workshops und Sitzungen anbietet, dient dazu Menschen auf ihrer Individuationsweg zu unterstützen. "Individuation" nach C.G.Jung ist die Reise eines Mensch sein wahres Selbst zu entdecken, das ganzheitliche Wesen, mit dem er/sie geboren wurde.

 

Die psychische Individuationsarbeit bewirkt, dass wir uns dem wahren Selbst nähern und lernen, dass Persönlichkeit und Selbst kommunizieren können.

 


Sie möchten ihre Traumatisierungen auflösen:

 

Information und Terminvereinbarung

oder

0699 1144 79 37