Hashimoto: blockiertes Halschakra, blockierter Selbstausdruck

Halschakra

Autor: David Rotter

Halschakra (5. Chakra, Vissudha): Ausdruck der Seele und Wahrheit. Bedeutung, Aufgabe, Farbe, Störungen, Blockaden und Öffnen des Halschakras.

 

5. Chakra, Kehlkopfchakra (Sanskrit: Vissudha = reinigen)

Das Halschakra (auch Kehlkopfchakra genannt) steht in Resonanz zur Farbe himmelblau und liegt als fünftes Haupt-Chakra am Hals, etwas unterhalb des Kehlkopfes. Das Halschakra verarbeitet die Energien des Weisheits-Körpers/höheren Verstandes. Sein Element ist der Äther.

 

Die Themen des Halschakras sind:

Selbst-Ausdruck, Wahrheit, höheres Selbst, Kommunikation, Integrität, Authentizität, Interdimensionalität,

 

Übersicht Halschakra

Nachfolgend sind die wichtigsten Informationen und Zuordnungen das Halschakra betreffend zusammengefasst:

Name Halschakra, Kehlkopfchakra, Visuddha (Sanskrit)
Lage im Körper in Höhe des Kehlkopfes
Resonanz-Energiekörper Weisheits-Körpers / höherer Verstand
Farbe hellblau
Element Äther
Resonanz-Alter 16. bis 21. Lebensjahr
Geistige Qualitäten Sitz unserer Einzigartigkeit und Individualität, authentischer Selbstausdruck der Seele, Fähigkeit, zu manifestieren, Öffnung für die feinstoffliche Ebene, Zugang zur Intuition, Klarheit im Inneren und im Außen
Blockierende Ängste Angst, sich auszudrücken; Angst vor Zurückweisung; Angst, sich zu verpflichten; Angst vor Konfrontation
Zugehörige endokrine Drüse / Nervengeflecht Schilddrüse / Plexus cervicalis
Hormone Thyroxin
Sinn Gehörsinn
Unterstützung durch Steine Aqamarin, Chalzedon, Coelestin, Chrysokoll, Opal, Türkis, blauer Topas
durch Aroma Eukalyptus, Kampfer, Pfefferminze, römische Kamille, Manuka
durch Räucherstoffe Salbei, Lavendel, Lorbeer, Sandelholz, Mastix, Eukalyptus, Weihrauch, Benzoe
   

 

Bedeutung und Aufgabe

Das Halschakra verarbeitet Erfahrungen des Selbstausdrucks, besonders des Ausdrucks unserer höchsten Wahrheit als Seele. Es verbindet uns mit dem höheren, transpersonalen Verstand. Das Halschakra ist die Quelle unserer Verständigung und Kommunikationsfähigkeit. In ihm ist unsere ganz eigene Wahrheitsfindung verborgen, sowie die Möglichkeit, diese mit unserer Umwelt zu teilen. Unser Kontakt zur Außenwelt kann durch Sprache, Körpersprache, Gedanken und Wünsche erfolgen. Anerzogene Glaubensmuster und -sätze werden durch die Aktivierung des Halschakras im Licht der eigenen Wahrheit geprüft – Selbstbestimmung, Unabhängigkeit und Freiheit als Seele werden erlangt. Hier drückt sich die Einzigartigkeit und Individualität unserer Seele aus, durch Kommunikation, aber auch über den kreativen Selbstausdruck in der Welt – durch Gesang, Kunst, Tanz, Musik, Schauspielerei, Literatur.

Das Halschakra verbindet uns mit dem höheren Verstand, so dass innere Botschaften der Seele, die eigene Bestimmung und Synchronizitäten im Außen bedingungslos wahrgenommen werden, in dem Wissen, dass die äußere Welt nur ein Spiegel unseres Inneren ist. In spiritueller Hinsicht transzendiert ein geöffnetes Halschkra die Identifikation mit der Ego-Persönlichkeit, wir werden unser wahres Selbst und öffnen uns für die höhere Wahrheit der  feinstofflichen Dimensionen. Die größeren Zusammenhänge hinter den Dingen, die Realität auf der Ebene reiner Schwingungen wird erkannt. Die Entwicklung des Halschakras wird in besonderer Weise beeinflusst durch Erlebnisse zwischen dem 16. und dem 21. Lebensjahr.

 

Geöffnetes Halschakra

Menschen, deren Halschakra geöffnet ist, sind in der Lage sich selbst und ihre Wahrheit frei auszudrücken. Sie können ihre Empfindungen, Gedanken und Haltungen offen zeigen und ausdrücken, in der vollen Akzeptanz ihrer eignen Schwächen. Sie sind besonders gute Zuhörer, da sie nicht nur sich selbst, sondern auch andere aus der höheren Perspektive verstehen können. Auch können sie gut improvisieren und sind offen für jegliche Art von Inspiration. Diese Menschen reden in Klarheit und können Dinge in kurzer Zeit auf den Punkt bringen. Sie lieben es, zu kommunizieren und schrecken auch vor einem Streitgespräch nicht zurück – es erweitert den Horizont. Sie können ihre Wünsche klar und ohne Umschweife wahrnehmen und sind in der Lage, diese in ihrem Leben zu manifestieren und in Erfüllung gehen zu lassen. Außerdem haben diese Menschen einen ungestörten Ausdruck  ihrer Intuition / Seele und lassen sich vertrauensvoll von ihrer inneren Führung leiten. Sie sind sich selbst und anderen gegenüber authentisch und erlangen Integrität mir ihrer Seele. Die Identifikation mit der Persönlichkeit hört auf und weicht einer Öffnung für den ungetrübten Ausdruck der Seele.

 

Halschakra und Gesundheit

Körperlich gesehen nehmen die Schilddrüse und der Plexus cervicalis die Lebensenergie auf und leiten sie an folgende Organsysteme weiter:

  • Nacken und Schultern
  • die Rückseiten der Arme und Hände
  • die Ohren und die Nase
  • die Kiefernebenhöhlen, Mund, Zähne, Rachen
  • Kehlkopf, Schilddrüse, Nebenschilddrüse

Störungen des Halschakras

Das Halschakra verarbeitet unsern Selbstausdruck als Wesen. Schmerzliche Erfahrungen in dieser Hinsicht oder ein Mangel solchen Ausdrucks können zu einer Blockade des Halschakras führen. Besonders schwierige Lebensumstände zwischen dem 16. und dem 21. Lebensjahr können die Entwicklung des Halschakras hemmen, so dass die Betroffenen sich nicht klar nach außen zeigen können.

 

Psychische Auswirkungen eines blockierten Halschakras

Bei Menschen mit einem blockierten Halschakra ist der Selbstausdruck und die Kommunikation mit der Umwelt gestört. Weder ist es ihnen möglich, Bedürfnisse, Wünsche, Meinung, Ideen und Vorstellungen zu kommunizieren, noch sind sie in der Lage, anderen zuzuhören. Oft steckt dahinter die Angst, sich zu zeigen. Angst ist in jeglicher Hinsicht ihr Hemmnis, mit anderen in Kontakt zu treten – Angst vor Kritik, Angst vor Ablehnung, Angst vor negativen Reaktionen, Angst, die Kontrolle zu verlieren. Diese Ängste führen oft zu einem ausgeklügelten Netz an Lügen – sich selbst und anderen gegenüber – oder zu ständigen Übertreibungen bis zu bizarren Formen der Selbstinszenierung, um niemandem seine wahres Wesen zeigen zu müssen.

 

Auch haben die Betroffenen kaum Zugang zu ihrer inneren Stimme und kein Vertrauen zur eigenen Intuition. Sie haben wenig bis kein Selbstvertrauen, wirken verklemmt und oftmals teilnahmslos. In extremen Fällen leiden sie unter Sprachstörungen wie z.B. Nuscheln und Stottern. Da auch ihr kreativer Selbstausdruck gestört ist, nehmen sie ihre Welt oft farblos und arm war, in Ermangelung ihrer Fähigkeit, zu träumen, auszuprobieren, zu improvisieren und Ideen zu entwickeln. Der Schmerz der Seele, sich nicht ausdrücken zu können, spiegelt sich auf der psychologischen Ebene in Reue, Selbstverurteilung und übermäßiger Härte im Selbsturteil.

 

Körperliche Auswirkungen eines blockierten Halschakras

Auf der körperlichen Ebene kann sich eine Störung des Halschakras in folgenden Problemen äußern: Immer wiederkehrende Entzündungen des Rachens oder der Nebenhöhlen, der Mundhöhle und des Zahnfleisches, Über- oder Unterfunktion der Schilddrüse und damit einhergehend Antriebslosigkeit und/oder Nervosität, Probleme mit den Zähnen und Schmerzen im Bereich von Schultern und Nacken sowie der Halswirbelsäule. Auch Osteoporose kann auf einen gestörten Calciumhaushalt hinweisen, als Folge einer Erkrankung der Nebenschilddrüsen.

 

Halschakra öffnen

Die Heilung des Halschakras setzt dort an, wo die eigene innere Wahrheit verleugnet oder durch Ego-Identitäten verzerrt wird. Seine eigene Wirklichkeit zu erkennen und anzunehmen wird helfen, dieser auch Stück für Stück Ausdruck zu verleihen – bis wir schließlich in jeder Situation unsere höchste Wahrheit unserer Seele leben und ausdrücken können.

 

Dazu gehört, zu lernen, seine eigenen inneren Botschaften von den adaptierten Botschaften Dritter, z.B. der Eltern, zu unterscheiden. Aber ganz besonders gilt es, die eigenen Lügen und Unaufrichtigkeiten aufzudecken – die Punkte, an denen wir unsere Authentizität und Integrität verlieren, uns verstellen oder bestimmte Rollenbilder imitieren. Sich von der Angst vor Zurückweisung, Kritik, Unverständnis, Hohn oder ähnlichen negativen Reaktionen zu befreien und wirklich zu sich selbst zu stehen, hat extrem befreiende Wirkung auf das Halschakra.

Klangheilung über die Stimme, Schauspiel, Pantomime und auch ein Rhetoriktraining kann meiner Erfahrung nach helfen, sich ein größeres Spektrum des Ausdrucks zu erschließen. Hilfreich ist auch das bewusste Wahrnehmen von Gelegenheiten, vor anderen Menschen oder in Gruppen zu sprechen und die dabei aufsteigenden Gefühle zu beobachten. Alles, was unsere Stimme erklingen lässt, z.B. Gesang und Gespräche, ist heilsam für ein blockiertes Halschakra. Die Unterstützung durch Energiearbeit, Chakra-Meditationen, Steine, Aromen, Räuchern sowie eine bestimmte Ernährung ist ebenfalls ein Bestandteil der Heilarbeit.


Daniela Keller [Tools-of-Life.at], ist seit 1990 in eigener Kinesiologie-Praxis in Wien tätig. Spezialisierung auf diffuse und komplexe Störungen.

Eine Vielzahl von Techniken stehen zur Verfügung:

  • Kinesiologie-Testungen:
    Autonome Regulations-Testung (ART I) nach Dr. Dietrich Klinghardt
  • Testung von Substanzen: Nährstoffe, Fremdsubstanzen, Blockaden, Störungen der Regulation
  • Stressreduktion
  • Integrative Körperarbeit
  • Energetische Psychologie (EDxTM)

Termine nach Vereinbarung

  1. Termine Kinesiologie-Praxis Wien
  2. Telefon-Termine International: Telefon, Skype, WhatsApp

Kontaktformular und Tel +43 699 1144 7937

 

 

Tools of Life Health Newsletter: Hier eintragen